Storchenwiege


Storchenwiege steht für Qualität und hochwertige Produkte – made in Germany. Bei Trageberaterinnen ist die Marke sehr beliebt, denn sie bietet beste Produkte zum besten Preis.

Sortiment: Storchenwiege Tragetücher und Komfortrage

Neben den klassischen Storchenwiege Tragetüchern findet man auch Ring Sling Tragetücher und eine Komfortrage, genäht aus Tragetuchstoff.

Preis: € 86,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis: € 68,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Storchenwiege Ring Sling - Leo Marine
Preis: € 68,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Storchenwiege Ring Sling - Ulli
Preis: € 68,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis: € 91,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis: € 86,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis: € 68,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis: € 86,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis: € 86,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis: € 91,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juli 9, 2018 um 11:12 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich bei der Weiterleitung um Affiliate-Links. Daher zeichnen wir diesen Beitrag als ANZEIGE/WERBUNG aus.

Qualität und Produktion

Die Baumwolle, aus denen die  Storchenwiege Tragetücher gefertigt sind, sind nach dem  „Öko-Tex Standard 100“ zertifiziert und schadstoffrei gefärbt.

Produziert werden die Storchenwiege Tragetücher in der Oberlausitz, einer Region in Sachsen.

Unternehmensgeschichte, Unternehmensphilosophie

Wie auch bei Didymos und Kokadi steht hinter dem Storchenwiege Tragetuch ein Mensch, der das Bedürfnis verspürte, Kinder gut zu tragen. Diesmal allerdings keine Mutter, sondern ein Großvater. Als Textilingenieur wollte Günter Schwartzer seiner 1996 geborenen Enkeltochter ein perfektes Tragetuch herstellen – das er später unter dem Namen Storchenwiege weiter herstellen ließ und verkaufte. Seit 2009 wird das Unternehmen von seinen beiden Töchtern geleitet, er ist nur noch beratend tätig.