Kokadi Flip im Test: Die modische Babytrage aus Tragetuch-Material

Als unser Kleinkind älter und schwerer wurde, haben wir ihn lange Zeit in der Manduca getragen – bis wir uns die Kokadi Flip in der Größe XL anschafften. Denn mit etwa 90 cm Körpergröße wurde das Rückenteil der Manduca allmählich etwas kurz für unsere Zwecke.

Denn auch als 3-jähriger wurde unser Sohn noch täglich in den Mittagsschlaf getragen. In der Manduca hatte er zwar problemlos Platz, konnte sich aber mittlerweile sehr weit nach hinten lehnen und hatte dadurch sehr viel Bewegungsfreiheit. Das ist anstrengender zu tragen und verhinderte, dass er mittags schnell zur Ruhe kommen konnte.

Die Kokadi Flip dagegen gibt es in drei Größen:

  1. Baby Size
  2. Toddler Size
  3. XL Size

Die Kokadi Flip XL, die wir von nun an nutzen, erfüllte genau unsere Bedürfnisse: Sie lässt sich so einfach und sehr ähnlich verwenden wie die Manduca Trage und ist dabei viel größer. Das heißt, das Rückenteil ist länger und der Steg breiter.

Vater mit Baby in Kokadi Flip Babytrage

Die wichtigsten Ergebnisse aus unserem Kokadi Flip Test

Vorteile Nachteile
 einfach in der Handhabung ggf. mehrere Versionen für das gesamte Tragealter
in 3 verschiedenen Größen erhältlich
einfach an der Hüfte zu transportieren
korrekte Anhock-Spreiz-Haltung

Steg stufenlos verstellbar mit Klett

aus querelastischem Tragetuchstoff genäht
variable Anbringung der Schulterträger am Rückenteil

Kokadi Flip im Test

KOKADI® Babytrage Flip - Diorite Stars (Baby)*
von kokadi
  • Tragehilfe aus Tragetuchstoff mit Schnallen
  • 2 Tragepositionen (Bauchtrage, Rückentrage)
  • Organic Cotton (GOTS zertifiziert
  • Stufenlos verstellbarer Steg für eine gesunde Hüftentwicklung
  • Die Tragehilfe passt Frauen ab Konfektionsgröße 34 bis ca. Konfektionsgröße 48
 Preis: € 149,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Oktober 20, 2019 um 15:12 . Die hier angezeigten Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Größen und Altersempfehlung

Die Kokadi Flip gibt es in drei verschiedenen Größen zu kaufen: Babysize, Toddlersize und XL. Eine Orientierung, welche Größe Du benötigst, erhältst Du durch diese Tabelle:

Baby Size Toddler Size XL
bis 1 Jahr 1-2 Jahre ab 2 Jahre
max. Stegbreite 42 cm 47 cm 52 cm
Länge Rückenteil 34 cm 38 cm 43 cm
Gewicht Kind 15 kg
Kleidergröße bis 80 74 – 98 ab 86 – 104

Im Zweifel würde ich mich immer für die größere Version entscheiden, denn Babys wachsen schnell und durch den weichen Tragetuchstoff und den verstellbaren Steg lässt sich auch eine etwas zu große Trage problemlos für Dein Kind anpassen.

Denn darin liegt einer der größten Unterschiede zur klassischen Manduca (Manduca First): Die Stegbreite der Kokadi Flip kannst Du mit einem sehr starken, innen am Hüftgurt angebrachten Klettverschluss, jederzeit genau an die Größe Deines Kindes anpassen.

Stegverkleinerer mit Klettverschluss bei Kokadi Flip

Mögliche Trageweisen

Mit der Kokadi Flip Babytrage kannst Du ganz einfach vor dem Bauch oder auf dem Rücken tragen. In unserem Kokadi Flip Test im Alltag verwenden wir beide Trageweisen häufig. Das aufschnallen eines Babys auf dem Rücken kann anfangs etwas kniffeliger sein. Mit der Flip XL haben wir dagegen keine Probleme, denn unser 3-jähriger springt natürlich mittlerweile selbst auf und hält sich fest.

Rückentragefunktion der Kokadi Flip

Wenn Du das erste Mal mit der Babytrage von Kokadi auf dem Rücken Tragen möchtest, solltest Du besser etwas üben. Denn das Tragen auf dem Rücken ist mit der Flip ähnlich wie mit der Manduca. Nutze das Sofa oder Bett als Sicherheitsnetz oder hole Dir noch jemanden dazu, der Dir im Zweifelsfall hilft.

Dann setzt Du Dein Baby zuerst vorne in die Kokadi Flip, schließt den Verbindungsgurt auf Höhe Deiner Schulterblätter und lockerst dann die Schultergurte. Der Hüftgurt bleibt immer fest geschlossen. Dann musst Du mit einem Arm über, mit dem anderen unter dem Schultergurt herausschlüpfen. Dreh die Trage, bis Dein Baby auf Deinem Rücken ist und schlüpfe dann wieder in die Schultergurte.

Am Ende dieses Videos kannst Du Dir das ganz genau ansehen:

Haltung vom Baby in der Kokadi Flip

Das Baby nimmt in der Kokadi Flip immer die gewünschte Anhock-Spreiz-Haltung ein. Die Schultergurte sind bei der Baby Size Kokadi immer am Hüftgurt befestigt, nicht wie bei der Manduca oder Ergobaby mittig am Rückenteil. Das verhindert, dass zu viel Belastung auf den Rücken des Babys ausgeübt wird bzw., dass dieser zu gerade ist. In der Trage von Kokadi ist der Rücken schön rund und das Rückenteil aus Tragetuchstoff passt sich genau Deinem Baby an.

Erst die Toddler Size und auch die XL bieten zusätzlich die Möglichkeit, die Rückenträger am Rückenteil anzuclipsen. Dadurch sitzt Dein Kind aufrechter. Diese Haltung sollte es im Idealfall erst einnehmen, wenn es gut sitzen kann.

Alle Gurte der Kokadi Flip

Kurz gesagt: Für die Kokadi Flip benötigst Du kein Zubehör und Du kannst sie bedenkenlos ab der Geburt verwenden.

Tragekomfort und Handhabbarkeit

Die Schultergurte der Kokadi Trage sind mit Schaumstoff weich gepolstert und sehr bequem. Auch der Hüftgurt ist sehr breit und verlagert so viel Gewicht auf die Hüfte des Tragenden. Einmal auf die Körpergröße von Elternteil und Kind angepasst, ist die Trage sehr schnell an- und abgelegt. Die Länge aller Träger lässt sich schnell verstellen und auf jeden Tragenden anpassen.

Material und Preis

Alle Kokadi Babytragen und Tragetücher bestehen aus schadstoffgeprüfter, hochwertiger Baumwolle in Jacquardwebung. Der Stoff wird ausschließlich in Bio-Qualität hergestellt, beim Färben der Garne wird auf Schwermetalle und giftige Stoffe verzichtet. Alle Stoffe sind laut Hersteller herbizid- und pestizidfrei.

Die Stoffe gibt es in gefühlt unendlich vielen Farben und Webmustern – von verspielt und romantisch bis modern und keck ist alles dabei. Auffällig sind bei Kokadi die kräftigen Farben, teilweise in ungewöhnlichen Kombinationen. Immer wieder gibt es „Limited Editions“ – mit einer Kokadi Trage triffst Du also kaum fünf andere Eltern auf der Straße, die ihr Kind in genau derselben Trage tragen.

Material , Design und Stoff der Kokadi Flip

Außerdem ist jeder Stoff einzigartig in der Zusammensetzung (Baumwolle, Leinen, Hanf, Polyester, Buchenfaser, Seide) und Dichte. Je mehr g/m² ein Stoff hat, desto „schwerer“ und damit wärmer ist er. Wenn Du eine Trage z.B. für den Sommer benötigst, solltest Du möglichst leichten Stoff wählen.

Mit einem Neupreis von ca. 119-179 € liegt die Kokadi Flip schon im höheren Preissegement. In meinen Augen lohnt sich aber die Anschaffung, vor allem wenn Du Dein Kind viel tragen möchtest. Die Kokadi Babytrage ist nicht nur in Sachen Komfort für den Tragenden spitze, sondern Du musst Dir über die richtige Haltung absolut keine Gedanken machen. Und wenn Du die Trage später wieder weiter verkaufen möchtest, gibt es online sogar Kokadi-Fanclubs und Du wirst sicher nicht lange nach einem Käufer suchen.

Kokadi-Firmenwebseite: https://kokadi.de/


Auf Pinterest merken: