Tipps gegen Rückenschmerzen durch Tragetuch

on

Für viele „Kinderwagen-Mamis“ scheint es fast unglaublich, dass man sein Kind immer tragen kann, statt es zu schieben. Von Rückenschmerzen durch das Tragetuch ist häufig die Rede. Ist diese Angst berechtigt? Was kannst Du tun, um diesen vorzubeugen?

Tragen stärkt den Rücken

Grundsätzlich verfügen die meisten Menschen über genügend Muskulatur, um ein Kind viele Jahre zu tragen. Vorausgesetzt, Rücken und Wirbelsäule sind gesund, wächst diese nämlich sprichwörtlich mit ihren Aufgaben. Soll heißen: Je häufiger Du Dein Kind trägst, desto leichter wird es Dir fallen. Warte daher nicht, bis dein Baby viele Kilogramm schwer ist, sondern fange am besten gleich nach der Geburt an mit dem Tragen. So wird sich Deine Muskulatur mit Zunahme des Gewichtes trainieren und anpassen. Richtiges Tragen kann übrigens sogar präventiv gegen Rückenschmerzen wirken.

Tipps gegen Rückenschmerzen durch Tragetuch

  • Nah am Körper tragen: Je fester Dein Baby in das Tuch oder die Babytrage eingebunden ist, desto weniger Belastung stellt das Tragen für den Rücken da.
  • Hoch tragen: Zu tiefes Tragen kann die Ursache für Rückenschmerzen beim Tragen sein. Versuche, Dein Kind auf Kopfkuss-Höhe zu tragen.
  • Tragepausen: Du musst Dein Kind nicht tragen, bis es weh tut. Leg zwischendurch Pausen ein, entspann Deinen Rücken und trag‘ später oder am nächsten Tag wieder. Nutze zwischendurch tatsächlich den Kinderwagen, wenn möglich.
  • Mittig tragen: Wer leicht Rückenschmerzen bekommt, sollte vom Tragen auf der Hüfte Abstand nehmen. Hier wird die Wirbelsäule sehr einseitig belastet.
  • Tragen auf dem Rücken: Kinder ab ca. 4 Monaten können auch auf dem Rücken getragen werden. Vielleicht bekommt das Deinem Rücken besser?
  • Verschiedene Tragehilfen: Jede Tuchart und jede Tragehilfe belastet den Körper anders. Variiere zwischen 2-3 verschiedenen Tragehilfen, verschiedenen Bindeweisen beim Tragetuch und vermeide so gleichförmige Belastung.
  • Viel und früh tragen: Training ist der beste Schutz vor Rückenschmerzen. Und trainiert werden die Muskeln genau durch das Tragen. Fang früh an, Dein Baby viel zu tragen. Das stärkt Deine Muskulatur und schützt vor Schmerzen.

 

KOKADI® Tragetuch - Diorite Stars Gr.5
KOKADI® Tragetuch - Diorite Stars Gr.5*
von kokadi
  • Alle Bindeweisen möglich: Vor dem Bauch, auf der Hüfte oder auf dem Rücken
  • Diagonal elastisch gewebt für optimale und ergonomische Passform
 Preis: € 114,50 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 3, 2018 um 02:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich bei der Weiterleitung um Affiliate-Links. Daher zeichnen wir diesen Beitrag als ANZEIGE/WERBUNG aus.

Alternativen zum Tragen

Trotzdem gibt es Menschen, die körperlich einfach nicht in der Lage sind, ihr Baby zu tragen oder nur sehr kurze Zeitspannen durchhalten. Hier gibt es Alternativen, um dem Baby trotzdem viel Nähe und Geborgenheit zu geben, die es sonst beim Tragen erfahren kann. Du kannst zum Beispiel:

  • Stillen
  • im Familienbett schlafen
  • Kuscheln mit viel Hautkontakt
  • gemeinsam ein Bad nehmen
  • Babymassagen durchführen

Die positiven Auswirkungen auf die Hüftentwicklung lassen sich durch breites Wickeln nachahmen.