Halfbuckle? Fullbuckle? Welche Art von Trage ist die Richtige?

on

Bist du vielleicht auf anderen Portalen schon auf die Begriffe „Halfbuckle“, „Fullbuckle“ oder „Wrap Conversion“ gestoßen und hast dich gefragt, was das genau sein soll? Der Unterschied ist schnell erklärt und auch, welche Trage im Zweifel für Deine Bedürfnisse passender ist.

Tragetuch

Das klassische Tragetuch hat keine Schnallen, Ringe, Klettverschlüsse oder Schlaufen. Es ist lang, rechteckig oder hat die Form eines Parallelogramms, sodass die Enden spitz zulaufen. Tragetücher, die als solches gewebt und produziert werden, sind querelastisch und haben gesäumte Ränder. Allerdings lassen sich auch Alltagsgegenstände wie ein Bettlaken oder ein dicker Schal vorübergehend als Tuch nutzen. (Vgl. Schmidt, Nicola: Artgerecht. Das andere Baby-Buch. Kösel, 2015. S. 165)

Halfbuckle

Bei den Begriffen Halfbuckle und Fullbuckle geht es um die Anzahl an Schnallen, mit denen die Trage arbeitet. Bei einer Halfbuckle Tragehilfe wird der Hüftgurt mit einer Schnalle bzw. Klettverschluss geschlossen, die Schulterträger dagegen werden gebunden.

Der Bondolino von Hoppediz ist zum Beispiel eine Halfbuckle Trage.

Bondolino Komforttrage Popeline Grau mit drei Sternen, inklusive Trageanleitung*
von Hoppediz
  • Einfachste Handhabung (anlegen und lostragen) - sitzt sofort bei jedem Träger ohne erneutes Anpassen unglaublich bequem und rückenschonend
  • Perfekte Spreiz-Anhockhaltung für eine gesunde Hüftentwicklung
  • Geeignet für Babys bis max. 20 kg
  • Als Bauch- und Rückentrage einsetzbar
  • Der Oberstoff besteht aus 100% Baumwolle (schadstoffgeprüft) mit witzigen Applikationen
Prime Preis: € 98,99 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 3, 2018 um 02:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich bei der Weiterleitung um Affiliate-Links. Daher zeichnen wir diesen Beitrag als ANZEIGE/WERBUNG aus.

Fullbuckle

Eine Fullbuckle Trage arbeitet überall mit Schnallen oder Klett, d.h. Du musst nichts binden, sondern kannst alle Einstellungen beim nächsten Mal Tragen übernehmen.

Die Manduca Trage ist eine Fullbuckle.

Zuletzt aktualisiert am Juni 3, 2018 um 02:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich bei der Weiterleitung um Affiliate-Links. Daher zeichnen wir diesen Beitrag als ANZEIGE/WERBUNG aus.

Wrap Conversion / Mei Tai

Eine Mei Tai Trage besteht aus einem rechteckigen Stück Stoff als Rückenteil, das mit Trägern fest vernäht ist. Sie wird an Hüfte wie Schulterträgern jedes Mal neu gebunden. Als Wrap Conversion bezeichnet man eine Mei Tai Trage, die aus Tragetuchstoff genäht ist.

HOPPEDIZ Hop-Tye Conversion, Tragehilfe aus Tragetuchstoff, inklusive Trageanleitung, Los Angeles grau*
von Hoppediz
  • 100% Baumwolle, schadstoffgeprüft
  • als Bauch- oder Rückentrage einsetzbar
  • von Anfang an bis ca. 2,5 Jahre
  • geeignet für einen Hüftumfang bis zu 160 cm
  • mit ausführlich bebilderter Trageanleitung
Prime Preis: € 94,99 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 3, 2018 um 02:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich bei der Weiterleitung um Affiliate-Links. Daher zeichnen wir diesen Beitrag als ANZEIGE/WERBUNG aus.

Onbuhimo

Ein Onbushimo ist eine Tragehilfe für ältere Kinder, die nur für den Rücken genutzt werden kann und keinen Hüftgurt hat. Sie ist sehr einfach und schnell zu verwenden, weil sie mit Schnallen an den Gurten arbeitet.

Madame Jordan Onbuhimo 'City of Stars - grün' ab 18 Monate / 90 cm Körperhöhe, Rückentrage, Bauchtrage ohne Hüftgurt*

Der Madame Jordan Onbuhimo Inklusive individueller Anwendungsberatung via Telefon, Skype, Facebook, Whatsapp etc, Per Terminabsprache via E-Mail Diese Onbuhimo ist eine Komforttrage, die ähnlich dem Rucksack Prinzip funktioniert. Sie ist extrem klein und nimmt wenig Platz im alltäglichen Gepäck ein. Die Schulterträger sind dick mit Schaumstoff gepolstert und durch den hohen Sitz ist eine opti...

Prime Preis: € 159,00 Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Juni 3, 2018 um 02:50 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich bei der Weiterleitung um Affiliate-Links. Daher zeichnen wir diesen Beitrag als ANZEIGE/WERBUNG aus.

Welche Trage ist die richtige?

Die „beste Trage“ gibt es nicht. Es gibt nur die Trage, die für Dich in Deiner Situation am besten geeignet ist. Für viele Eltern ist das auch eine Kombination aus verschiedenen Tragehilfen, die sie in verschiedenen Situationen verwenden.

Wenn Du entscheiden möchtest, ob sich für dich ein Tragetuch, eine Fullbuckle oder Halfbuckle am besten eignet, solltest Du folgende Punkte bedenken:

  • Tragetuch: Ein Tragetuch ist sehr flexibel, passt sich der Größe von Träger und Tragling an und kann in verschiedensten Weisen gebunden werden. Nachteil eines Tragetuchs ist, dass es jedes Mal neu gebunden werden muss und Du Dir die Bindetechnik aneignen musst. Das klappt meistens nicht beim erste Mal.
  • Mei Tai bzw. Wrap Conversion: Das Binden ist hier stark vereinfacht, trotzdem kannst Du alle Vorteile des Tragetuchs nutzen. Aber auch die Mei Tai musst Du jedes Mal neu binden und die Träger sind sehr lang.
  • Für lange Strecken ist ein Tragetuch oder eine Mei Tai sehr bequem für Tragenden wie Tragling.
  • Wenn das Kind oft aus der Trage genommen und wieder neu eingebunden werden soll, eigenen sich Komforttragen wie Half- oder Fullbuckle besser.
  • Halfbuckle: Eine Halfbuckle Komfortrage eignet sich gut, wenn nicht nur Du, sondern auch Dein Partner oder andere Betreuungspersonen die Trage nutzen möchten. Der Hüftgurt ist im Gegensatz zu den Schulterträgern schnell dem Hüftumfang angepasst. Die Schulterträger werden jedes Mal gebunden und passen sich so der Größe der tragenden Person an.
  • Fullbuckle: Eine Fullbuckle Trage macht dann Sinn, wenn nur eine Person sie nutzt. Dann können die Träger in ihrer Größeneinstellung bleiben und die Trage ist sehr schnell an- und abgelegt.
  • Onbu: Eine Onbuhimo Trage eignet sich nur für ältere Kinder, die nur noch auf dem Rücken getragen werden. Sie müssen außerdem gut und stabil sitzen können. Für Schwangere, die ein Geschwisterkind weiterhin auf dem Rücken tragen möchten, ist der fehlende Hüftgurt eine große Entlastung.